Schulbetrieb ab 19.04.2021 unter Pandemiebedingungen

Sehr geehrte Eltern,

ab dem 19. April 2021 wird eine inzidenzabhängige indirekte Testpflicht eingeführt, die in denjenigen Stadt- und Landkreisen gilt, in denen die 7-Tages-Inzidenz von 100 überschritten ist. Ein negatives Testergebnis ist dann Voraussetzung für die Teilnahme am Präsenzunterricht an öffentlichen Schulen.

Entscheiden sich die Eltern gegen die Inanspruchnahme der Testungen, so ist in betroffenen Stadt- und Landkreisen weder die Teilnahme am Präsenzunterricht oder der Notbetreuung noch das Betreten der Schule möglich.

Von diesem Zutritts- und Teilnahmeverbot ausgenommen sind Teilnahmen an Prüfungen oder bei für die Notengebung erforderlichen Leistungsfeststellungen.

Die Teilnahme an den Testungen erfolgt für Schülerinnen und Schüler nur aufgrund einer ausdrücklich zu erteilenden Erklärung in Verbindung mit Aufklärung über die durchzuführende Testung, deren Ablauf sowie den Umgang mit den auf diese Weise erhobenen Daten.

Die Schülerinnen und Schüler, die an der Testung teilnehmen, bringen die ausgefüllte Erklärung bitte zu Schulbeginn mit.

An weiterführenden Schulen wird zur Beaufsichtigung und Anleitung der Schülerinnen und Schüler schulisches Personal eingesetzt.

Für die Schülerinnen und Schüler stehen Corona-Antigen-Schnelltests sogenannte "Nasaltests" zur Verfügung, mit denen an sich selbst ein Abstrich aus dem vorderen Nasenraum (ca. 2cm) vorgenommen wird. Die Probeentnahme ist sicher, schmerzfrei und bequem auch von jüngeren Kindern selbständig durchführbar.

Sollte ein Ergebnis positiv ausfallen, informiert die Schule das Gesundheitsamt und die Erziehungsberechtigten, die die Schülerin oder den Schüler schnellstmöglich abholen.

Der Unterrichtsbetrieb der Abschlussschülerinnen und -schüler wird wie zuletzt erfolgt fortgesetzt.

Die Wiederaufnahme des Unterrichtsbetriebs der Jahrgänge 5 bis 9 (ohne Abschlussschülerinnen und -schüler) ist im Wechsel zwischen Präsenz- und Fernunterricht unter Abstandswahrung und Beibehaltung der bisherigen Stundenpläne vorgesehen.

Um Ansteckungsoptionen zu minimieren wird bis auf Weiteres auf die Ausgabe von maskenfrei einzunehmendem Schulmittagessen verzichtet.

Der Nachmittagsunterricht wird weiterhin als Fernlernangebot im Videokonferenzformat erteilt.

Um Fahrschülerinnen und -schülern ausreichend Zeit zur Heimkehr einzuräumen, beginnt der Online-Nachmittagsunterricht um 13.40 Uhr (LG 5 - 7) beziehungsweise um 14.30 Uhr (LG 8 - 10).

Vormittags besucht jeweils eine Hälfte einer Lerngruppe Präsenzunterricht; Einteilung und Präsenzzeiten der Lerngruppen werden von den Lerngruppenleitungen bekanntgegeben.

Schüler, die sich nicht im Präsenzunterricht befinden, bearbeiten die weiterhin auf Moodle eingestellten Aufgaben selbständig.

Für jede Fernlerngruppe wird pro Vormittag mindestens eine Videokonferenz durchgeführt; die Videokonferenzzeiten der Fernlernschülerinnen und -schüler gehen Ihnen ebenfalls über die Lerngruppenleitungen zu.

In der Woche ab dem 19.04.21 befindet sich Gruppe 1 montags und dienstags in Präsenz, Gruppe 2 mittwochs bis freitags; in der Woche ab dem 26.04.21 findet ein Wechsel der Wochentage statt.

Sportunterricht im Präsenzzeitfenster wird durch Lernzeit ersetzt.

Ich danke Ihnen herzlich für Ihre Unterstützung bei der Umsetzung der Vielzahl pandemiebedingter Sonderregelungen und verbleibe

mit freundlichen Grüßen
Heike Stober


Vorgabe medizinischer Masken

In vielen Lebensbereichen, auch im öffentlichen Personenverkehr, ist das Tragen medizinischer Mund-Nasen-Bedeckungen bereits etabliert.
Solche medizinischen Masken sind nicht nur FFP-2- oder KN95-Masken, sondern auch sog. „OP-Masken“, die in der Regel aus mehreren Lagen Stoff oder Baumwolle bestehen und deren äußere Schicht flüssigkeitsabweisend ist. Es ist sehr ratsam, den zusätzlichen Schutz, den medizinische Masken bieten, auch an den Schulen zu nutzen.
Eine entsprechende Verpflichtung, solche medizinischen Masken zu tragen, wurde deshalb am 19.03.2021 auch für alle Schulen in die Corona-Verordnung aufgenommen.

Mit der Bitte um Beachtung und freundlichen Grüßen
Heike Stober


Rückmeldung einer Mutter zum Home-Schooling der Pestalozzi-GMS vom 02.03.2021

"Liebe Frau [...] * ,

am Anfang der Schulzugehörigkeit meines Kindes zur Pestalozzi-GMS fand ich es noch ein wenig befremdlich, mich mit den neuen Ausdrücken wie Lernbegleiter, Kompetenztest etc. zurechtzufinden.

In Rahmen der Corona-Maßnahmen erleben wir diese Begrifflichkeiten neu: Sie und Ihre Kollegen sind wahre Lernbegleiter. Ihre Videokonferenzen helfen unseren Kindern und begleiten sie beim Lernen, das erleben wir Eltern nun Tag für Tag! Wir schätzen dies und sind dankbar dafür und glücklich, wahrscheinlich wird dies viel zu wenig kommuniziert.

Ich habe noch ein älteres Kind auf einer anderen Schule, dem würde ich es wünschen so eng betreut zu werden, um das Klassenziel zu erreichen. Dort gibt es nur Anwesenheitsüberprüfung und Übermittlung der „Tagesaufgabe“.

Ich sehe, wie nahe der Schulalltag dem normalem Ablauf ist trotz des Fernunterrichts und kann nur „Danke“ sagen. Und dieses Danke ist noch viel zu wenig. In anderen Schulen wird bereits das freiwillige Wiederholen angeboten. Wer auf der Pestalozzi-GMS aktiv mitmacht, der braucht das nicht!

Ich bin sehr glücklich mit der Entscheidung, mein Kind Ihrer Schule anvertraut zu haben! Hier wird es hervorragend betreut und gefördert, in normalen Zeiten und insbesondere des Home-Schoolings.

Herzlichst
[...]*
Mutter von [...]*"

* Aus Gründen des Datenschutzes wurden alle [der Schulleitung vorliegenden] personenbezogenen Daten entfernt.



Jitsi-Videokonferenz

Wir nutzen das Tool „Jitsi“, um Telefonkonferenzen, Online-Meetings, Videokonferenzen und/oder Webinare durchzuführen (nachfolgend: „Online-Meetings“).
Es werden keine öffentlich verfügbaren Dienste (z.B. TURN, STUN) außerhalb von Cloud1X Meet Powered by Jitsi (wie bei Installationen aus den Standard-Repositories von Jitsi) verwendet. Das Tracking und die Einbindung von Avataren sind abgeschaltet. Es werden auch keine sonstigen Daten an Dritte weitergegeben.
Für alle Teilnehmer*innen werden in der Standardeinstellung die folgenden personenbezogenen Daten verarbeitet:

  • Angaben zur Nutzerin / zum Nutzer: angegebener Name;
  • Meeting-Metadaten: Thema, Beschreibung (optional), Link, Passwort (optional)
  • Konferenzdaten: Video-, Audio- und Bildschirmfreigaben, Text des Online-Meeting-Chats;
  • Meldungen / Hand heben: Teilnehmer*innen können ihre Video- und Audio-Übertragung deaktivieren;
  • Kamera oder Mikrofon abschalten bzw. stummstellen erfolgt durch die Teilnehmer*innen selbst, auch die Bildschirmfreigabe muss explizit erfolgen.
  • Entsprechende Nutzungsdaten (Log-Dateien, Chatprotokolle etc.) werden gelöscht werden, wenn sie nicht mehr benötigt werden. Dies dürfte regelmäßig nach Beendigung des Online-Meetings der Fall sein, sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungsfristen der Löschung entgegenstehen.
  • Eine Datenverarbeitung außerhalb der Europäischen Union (EU) erfolgt grundsätzlich nicht. Wir können aber nicht ausschließen, dass das Routing von Daten über Internetserver erfolgt, die sich außerhalb der EU befinden. Dies kann insbesondere dann der Fall sein, wenn sich Teilnehmende an „Online-Meeting“ in einem Drittland aufhalten.
  • Die Daten sind während des Transports über das Internet jedoch verschlüsselt und somit vor einem unbefugten Zugriff durch Dritte gesichert."

Aktuelles

31.03.2021

Zweite Etappe geschafft!

Die Schülerinnen und Schüler der Lerngruppe 9b haben nun nach der ersten (Kommunikationsprüfung) auch die zweite Etappe der ...

05.02.2021

Schulsport im Fernlernunterricht

Der Sportunterricht steht während der Schulschließung und während des Fernlernens vor massiven Herausforderungen und doch ist er für ...

23.12.2020

Adventszeit in der Pestalozzi-Gemeinschaftsschule Graben-Neudorf

Ein Jahr voller Herausforderungen liegt hinter uns. Um den Schülern der Pestalozzi-Gemeinschaftsschule in der Adventszeit, trotz Pandemiestufe ...



Gemeinschaftsschule

Kinder und Jugendliche zu fördern, ihre Verschiedenheit als Wert anzuerkennen und ihnen die Möglichkeit zu geben, ihre Fähigkeiten und Potenziale optimal zu entfalten, sind Leitgedanken der Schulart Gemeinschaftsschule / Mehr Erfahren ...

Termine

Kontakt

Pestalozzi-Gemeinschaftsschule  Graben-Neudorf

Pestalozzistr. 2
76676 Graben-Neudorf

Telefon: 07255/7130-0
((Mo. bis Fr. von 8.00 bis 12.00 Uhr,
Di. und Do. 13.30 bis 16.00 Uhr)
)

Telefax: 07255/7130-30

E-Mail: sekretariat@pestalozzi-gms.de 

Verschiedene Bereiche

Schulprofil

Mehr Erfahren »

Berufsorientierung

Mehr Erfahren »

Ferienkalender / Unterrichtszeiten

Mehr Erfahren »

Downloads / Formulare

Mehr Erfahren »

Schulgarten-Blog

Mehr Erfahren »

Panoramabilder

Mehr Erfahren »