Elternbrief / Infos zum Coronavirus

16.03.2020

Liebe Schüler,
liebe Eltern,

aus der Presse haben Sie sicherlich bereits erfahren, dass aufgrund der dynamischen Verbreitung des Corona-Virus die Landesregierung ab Dienstag, den 17. März 2020 die Schulen bis zum 19. April 2020 geschlossen hat. Diese Maßnahme wurde getroffen, um die weitere Verbreitung des Virus zu verlangsamen.
Deshalb möchte ich Sie über folgendes informieren:

  • Am Montag, den 16. März 2020 wird der Unterricht weitestgehend normal durchgeführt, die Schüler werden an diesem Tag bezüglich des Vorgehens in den nächsten drei Wochen informiert und ihre Unterlagen für die häusliche Arbeit mit nach Hause nehmen.
  • Für die ab Dienstag, 17. März 2020 beginnenden Schließungszeit werden wir den Schülern Arbeitsaufträge mit nach Hause geben bzw. auf unserer Homepage (www.pestalozzi-gms.de) zur Verfügung stellen. Diese Materialien werden dann im häuslichen Umfeld bearbeitet. Sollten Sie keinen geeigneten Anschluss besitzen, um die Unterlagen einzusehen, melden Sie sich bitte am Vormittag im Schulsekretariat unter der Nummer 07255 71300, um die Unterlagen auf dem Postweg zu erhalten.
  • Die Schule wird über die gesamte Zeit erreichbar sein, mich erreichen Sie am besten über die Mailadresse Konrektor@pestalozzi-gms.de .
  • Auch Lerngruppenleiter und Fachlehrer sind über die jeweiligen Mailadressen auf der Homepage erreichbar.
  • Für die Einrichtung einer "Notbetreuung" im Sinne des Ministeriums gilt folgende Bestimmung:
    "Die Einrichtung einer Notfallbetreuung für diejenigen Schülerinnen und Schüler an Grundschulen und der Klassenstufen 5 und 6 an weiterführenden Schulen und den entsprechenden Förderschulen ist erforderlich, um in den Bereichen der kritischen Infrastruktur die Arbeitsfähigkeit der Erziehungsberechtigten, die sich andernfalls um ihre Kinder kümmern müssten, aufrecht zu erhalten. Zur kritischen Infrastruktur zählen insbesondere die Gesundheitsversorgung (medizinisches und pflegerisches Personal, Hersteller von für die Versorgung notwendigen Medizinprodukten), die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz), die Sicherstellung der öffentlichen Infrastruktur (Telekommunikation, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung) sowie die Lebensmittelbranche. Grundvoraussetzung ist dabei, dass beide Erziehungsberechtigte der Schülerinnen und Schüler, im Fall von Alleinerziehenden der oder die Alleinerziehende, in Bereichen der kritischen Infrastruktur tätig sind." (Zitat aus dem Rundschreiben von Fr. Dr. Eisenmann)

Sollte dies auf Sie zutreffen uns Sie diesen Anspruch geltend machen, bitte ich Sie, umgehend mit der Schule Kontakt aufzunehmen, damit wir diese Notbetreuung entsprechend regeln können.
Zum Schluss möchte ich Sie noch eindringlich bitten, die getroffenen Maßnahmen zu unterstützen und dafür Sorge zu tragen, dass die Schüler im häuslichen Umfeld der schulischen Arbeit nachgehen sowie die sozialen Kontakte soweit wie möglich einzuschränken.

Weiterführende Informationen erhalten sie unter www.km-bw.de.

Mit freundlichen Grüßen
Pascal Oechsler
GMS-Konrektor