Shalom, Ma Nishma? - Ein Vormittag in der Synagoge

28.01.2019

Wann ist eine Synagoge eine Synagoge, was ist eine Mesusa, warum sitzen Männer und Frauen eigentlich getrennt und was hat es eigentlich mit dem Daidstern auf sich? All diese Fragen wurden der Ethik-Gruppe 8 und ihrer Lehrerin Frau Mola am Mittwoch, den 16.01.2019 im Jüdischen Gemeindezentrum in Karlsruhe auf sehr interessante und aufschlussreiche Weise beantwortet. Die Schüler durften in der Synagoge einen Blick auf das jüdische Gemeindeleben werfen, sich umsehen, Fragen stellen und sogar einen Blick auf das Allerheiligste, die Thora-Rollen, werfen. Viele staunten als sie erfuhren, dass die Rollen per Hand geschrieben werden, was teilweise bis zu elf Monaten dauern konnte. Die Pestalozzi-Gemeinschaftsschule dankt der jüdischen Gemeinde für ihre Gastfreundschaft und diesen interessanten und lehrreichen Vormitag. Toda dafür.